Eurochorus

Ein Chorevent jeden Sommer in Toulouse ...
Begleiten Sie uns für eine einzigartige Veranstaltung in entspannter Atmosphäre unter der Leitung von einem bestimmten Team von erfahrenen Profis.
Im Jahr 2016 wird die Chorhaltung in Toulouse gelebt und erlebt, mit Brahms ausgekostet!

 

Rund um ein sowohl feierliches als auch ambitioniertes Programm hat Eurochorus mit zwei Juwelen der Kirchenmusik, deren Inspirationen sehr kontrastreich sind, sein 10. Jubiläum gefeiert: dem Gloria von Francis Poulenc und der Messa di Gloria von Giacomo Puccini.

Diese Session empfing einen neuen Chorleiter: Werner Pfaff, der üblicherweise in Karlsruhe, Offenburg und Straßburg arbeitet. Wir haben einen Pädagogen hohen Niveaus entdeckt, der von einem reellen Wunsch geleitet wird, eine große Gruppe von Sänger/Innen, zu schwindelerregenden Höhen musikalischen Glücks zu führen, ohne dass diese eine gemeinsame Chorvergangenheit gehabt hätten.

Er wurde durch ein Team von drei Gesangslehrern abgewechselt - Nathalie Accault, Elsa Goujon-Grégori und Antonio Guirao – deren Kompetenz und Hingabe uns bekannt sind, und unterstützt von einer soliden Klavierbegleiterin, Virginie Bretagne.

Dieses Jahr hat diese Formel trotz hoher Arbeitsintensität erneut funktioniert, und die beiden Abschlusskonzerte waren wahrhafte Gesangsfeste

Wir haben neue Räumlichkeiten eingeweiht, die perfekt zu unseren Aktivitäten passen, in einem ruhigen Viertel der Ville Rose, und weder die Hitze noch die Müdigkeit haben den Enthusiasmus der 110 Teilnehmer:

In so kurzer Zeit ein so reichhaltiges Programm aufzustellen ist nicht einfach, dennoch hat die Begeisterung für die Arbeit nie nachgelassen.

Solche Erfolge ermöglichen es die Zukunft mit Zuversicht zu betrachten. Und wenn die Organisation einer solchen Akademie längst nicht einfach ist, so wiegen doch Motivation und Sinn für die Herausforderung immer vor. Daher liegt es uns stets auf dem Herzen, für unserer künftigen Sessionen immer neue Choristen zu rekrutieren, genauso wie wir uns freuen die wieder zu treffen, die das Ambiente und die Musik, die dort praktiziert wird, geschätzt haben.

In 2016 hält Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms Einzug, Immer noch unter der aufgeklärten Leitung von Werner !

 

 

 

Foto: Isabelle Audemar